PROUTPERFORMER

FAQ

Allgemeine Fragen

Was ist das Ziel der PROUT PERFORMER-Listen?

Mit PROUT PERFORMER macht PROUT AT WORK Role Models sichtbar, die einen wesentlichen Beitrag für mehr Chancengleichheit von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans*, intergeschlechtlichen und queeren Personen in der Arbeitswelt leisten.

PROUT PERFORMER zeigen, dass eine erfolgreiche Karriere im Unternehmen unabhängig von der sexuellen Orientierung, geschlechtlichen Identität oder dem geschlechtlichen Ausdruck möglich ist.

Gibt es bei den PROUT PERFORMER-Listen ein Ranking?

Die PROUT PERFORMER-Listen bestehen aus zwei Teilen. Der größte Teil ist eine alphabetisch geordnete Auflistung der Listenplatzierten ohne spezifische Ränge. Lediglich die Spitze der Liste mit den Top-Kandidat_innen ist durch eine Bewertung unserer Jury mit ausgewiesenen Nummern gerankt. Wie viele Top-Kandidat_innen veröffentlicht werden ist von Liste zu Liste unterschiedlich.

Welches geografische Gebiet umfassen die Listen?

Die Listen sind offen für Personen mit Arbeitsplatz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Es werden keine getrennten Listen für die Länder veröffentlicht.

Fragen zum nominierungs- und bewerbungsprozess

Wer darf nominiert werden?

Ausführliche Voraussetzungen für die jeweiligen Listen finden Sie hier.

Darf ich nur eine Person nominieren?

Nein, Sie können so viele Personen nominiert werden, wie Sie möchten.

Wie genau nominiere ich eine Person über Social Media?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Ihr LGBT*IQ-Vorbild über Social Media zu nominieren. Das Wichtigste dabei ist es, dass Sie #MyLGBTIQRoleModel verwenden.

Sie können beispielsweise direkt unter unseren Posts in den Kommentaren den Hashtag benutzen und Ihr Vorbild taggen, indem Sie vor den jeweiligen Namen ein @-Zeichen setzen.

Eine weitere Möglichkeit, ein Vorbild zu nominieren ist es, selbst einen Post zu verfassen, in dessen Untertitel Sie den Hashtag verwenden und die Person taggen.

Bitte beachten Sie, dass wir Hashtags, die unter fremden Posts als Kommentar stehen, nicht auffinden können. Dies ist uns nur bei von Ihnen neu erstellten Posts oder bei Kommentaren unter unseren Beiträgen möglich.

Mit der Nominierung per Social Media stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Bitte achten Sie darauf, kein Fremd-Outing zu begehen.

Wie läuft der Nominierungsprozess über Social Media im Detail ab?

Nach einer Nominierung über Social Media kontaktieren wir den Nominierenden mit der Bitte um die Weitergabe der E-Mail-Adresse des Nominierten. Sollte diese nicht bekannt sein, wenden wir uns direkt an den Nominierten.

Anschließend versenden wir an die Nominierten einen Link zu unserem Bewerbungsfragebogen, den diese dann ausfüllen, um die Nominierung anzunehmen (frühestens Mitte Januar 2021).

Erfährt mein Vorbild, dass Ich es nominiert habe?

Ja, sofern Ihr Name in Ihrem Social-Media-Profil erkennbar ist, geben wir diesen und die Quelle der Nominierung an die nominierte Person weiter.

Welche Deadlines gilt es zu beachten?

Der Nominierungszeitraum läuft bis Freitag, den 12. März 2021.

Die Nominierten haben während des Nominierungszeitraums und anschließend bis Freitag, den 19. März 2021 Zeit, ihren Bewerbungsfragebogen abzusenden.

Die Listen werden dann pünktlich zum Pride-Monat jeweils am ersten Montag im Juni veröffentlicht, der ein Arbeitstag ist. Das entspricht im kommenden Jahr dem 07. Juni 2021.

Was passiert nach Ende des Nominierungsprozesses bzw. wie genau läuft der Bewertungsprozess ab?

Schon während die Nominierungen eingereicht werden, beginnt die Vorsortierung durch PROUT AT WORK. Dabei wird zuerst entschieden, ob ein_e Nominierte_r alle Voraussetzungen erfüllt, um grundsätzlich auf der Liste zu erscheinen und nominierte Personen werden ggf. anderen Listen zugeordnet oder ausgeschlossen. Kommt eine nominierte Person für eine Liste in Frage, bekommt er_sie die Nachricht, dass er_sie nun ein_e Kandidat_in für die entsprechende Liste ist.

Nach Nominierungsschluss nimmt sich PROUT AT WORK allen Bewerbungsfragebögen der Kandidat_innen an und beschließt anhand der Bewertungskriterien der Listen, wer schlussendlich auf diesen erscheinen wird. Die entsprechenden Personen bekommen dann die Nachricht, dass Sie ein PROUT PERFORMER der jeweiligen Liste sind.

Zusätzlich benennt PROUT AT WORK eine listenspezifische Anzahl an Finalist_innen. Diese werden ebenfalls kontaktiert und um die Einreichung eines maximal zwei-minütigen Vorstellungsvideos gebeten. Die Videos werden unserer hochkarätigen Jury zur Bewertung vorgelegt. Durch diese Bewertung wird entschieden, welche_r Finalist_in eine_r der Top-Kandidat_innen ist, die schlussendlich die gerankten obersten Plätze der Liste einnehmen.

Kontakt

Wohin kann ich mich wenden, wenn ich weitere Fragen habe?

Wir beantworten Ihre Frage gerne unter proutperformer@proutatwork.de.