Allyship

PROUT PERFORMER

LEAD BY EXAMPLE
PROUT PERFORMER 2021

Daily business: out and prout?

70 % der geouteten Hochschulabsolvent_innen verstecken sich wieder, wenn sie ihre berufliche Karriere beginnen.
30 % der LGBT*IQ-Mitarbeiter_innen sind im Beruf ungeoutet.
79 % erleben tagtäglich Diskriminierung am Arbeitsplatz.

Deutschland braucht sichtbare LGBT*IQ-Vorbilder, die die Chancengleichheit am Arbeitsplatz fördern: Sie geben jungen LGBT*IQ das nötige Selbstvertrauen, prout im Arbeitsalltag zu leben und die Sicherheit, dass ein Coming Out am Arbeitsplatz kein Hindernis für eine erfolgreiche Karriere im Unternehmen ist.

Lead by example:

Mit PROUT PERFORMER macht PROUT AT WORK Role Models sichtbar, die einen wesentlichen Beitrag für mehr Chancengleichheit von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans*, intergeschlechtlichen und queeren Personen in der Arbeitswelt leisten.
PROUT PERFORMER zeigen, dass eine erfolgreiche Karriere im Unternehmen unabhängig von der sexuellen Orientierung, geschlechtlichen Identität oder dem geschlechtlichen Ausdruck möglich ist.

Das Projekt ist eine Weiterentwicklung der Germany‘s Top 100 OUT Executive Liste: Mit differenzierteren Kategorien, einer geänderten Listenstruktur und mehr Transparenz baut PROUT PERFORMER die Sichtbarkeit von LGBT*IQ in Deutschland aus.

How can people change their minds about us if they don’t know who we are?
– Harvey Milk

Gute Gründe, auf die Liste zu wollen

Ähnliche Listen sind schon seit vielen Jahren in den USA und in UK zu finden. Viele der dort platzierten hochrangigen geouteten Führungskräfte sprechen von beruflichen Vorteilen durch die Sichtbarkeit auf der Liste. Außerdem ist jede_r Platzierte ein Vorbild – und damit Gestalter_in des gesellschaftlichen Wandels.

In bester gesellschaft…

Gesa Heinrichs
Platz 5 OUT EXECUTIVES 2019

„Es hat mich stolz gemacht auf der Liste zu erscheinen, da sie meine sexuelle Orientierung und meinen beruflichen Erfolg verbindet: die Platzierung war ein sehr guter Gesprächsanlass innerhalb und außerhalb meines Unternehmens.“

Nikita Baranov
Platz 1 LGBT+ Voices 2020

„Auf der LGBT+ Voices Liste den ersten Platz erreicht zu haben bedeutet für mich Anerkennung für den Einsatz in LGBT+ Themen am Arbeitsplatz. Viel mehr aber möchte ich ein Vorbild und Motivator sein, dass auch viele andere, die bisher keine Sichtbarkeit auf den Listen haben, sich ermutigt fühlen out und proud zu sein.“

Dominik Weh
Platz 25 OUT EXECUTIVES 2020

“Neben der Anerkennung des persönlichen Engagements, ist die Platzierung auf der Liste besonders für mehr Sichtbarkeit von LGBT*IQ am Arbeitsplatz hilfreich. Die hochkarätige Jury und das mediale Interesse helfen intern und extern, das Thema LGBT*IQ auf die Agenda zu heben und sowohl die Unterstützung von als auch das Bekenntnis zu Inklusion und Diversität nachhaltig zu stärken und noch tiefer in der Organisation zu verankern.“

PROUT PERFORMER-EVENTS

Neben diesen Listen veranstalten wir regelmäßig Events zum gegenseitigen Networken, um engagierte Menschen zu vernetzen, Kontakte herzustellen oder das Thema mit inspirierenden Inhalten weiter voranzutreiben. Die nächste Veranstaltung finden Sie ggf. untenstehend oder bleiben Sie up-to-date über unsere Social-Media-Kanäle.

Die Aufzeichnungen der vorangegangenen Lunch Talks:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

– …mit Nick Mott (Dentons) vom 21. Januar 2021 (engl.)
– …mit Vaughan Price (PwC) vom 11. Februar 2021
– …mit Margot Slattery (Sodexo) vom 3. März 2021 (engl.)
– …mit Claudia Brind-Woody (IBM) vom 18. März 2021 (engl.)
– …mit Philip Heßen (Merck) vom 8. April 2021
– …mit Dr. Ernesto Marinelli (SAP) vom 22. April 2021
– …mit Thorsten Eger (Johnson & Johnson) vom 6. Mai 2021
– …mit Angela Matthes (becurious.li) vom 20. Mai 2021 (engl.)
– …mit Nico Hofmann (UFA) vom 22. Juni 2021