How not to pinkwash

–> Was meint Pinkwashing eigentlich? Hier gibt’s die Infos!


Unsere PROUTEMPLOYER stehen dafür ein, dass LGBT*IQ-Chancengleichheit Schritt für Schritt Alltag wird und erklären:

„Wir setzen uns dafür ein, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, welches offen ist für alle Menschen, unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung, geschlechtlichen Identität, dem geschlechtlichen Ausdruck oder geschlechtlichen Eigenschaften und Merkmalen.“

Gerade zur PRIDE-Saison branden Unternehmen ihre Produkte gern in Regenbogenfahnen und positionieren sich als LGBT*IQ-freundlich.

Doch wann ist es ein echtes Statement und wann nur eine Marketing-Aktion?

Viele der Maßnahmen, die Unternehmen für einen authentischen Einsatz für mehr LGBT*IQ-Gerechtigkeit ergreifen, sind von außen nicht erkennbar. Mit unserer Initiative HOW NOT TO PINKWASH wollen wir der Öffentlichkeit zeigen, wie ihr Euch intern und extern und über die Pride-Saison hinaus für mehr LGBT*IQ-Gerechtigkeit einsetz

Liebe Unternehmen – wie macht ihr Euch für LGBT*IQ-Community stark? Füllt das unten stehende Formular aus und lasst uns teilhaben!

Vielen Dank für die zahlreichen Einreichungen! #NoPinkwashing