Beitrag zu offenem Umgang mit sexueller Orientierung am Arbeitsplatz: Sodexo wird PROUTEMPLOYER

Sodexo unterzeichnet als erstes reines Dienstleistungsunternehmen in Deutschland den Vertrag mit der PROUT AT WORK-Foundation. Gemeinsam setzen sich beide Parteien für Chancengleichheit am Arbeitsplatz von Menschen jeglicher sexuellen Orientierung, geschlechtlichen Identität und geschlechtlichen Ausdrucks ein.

 

München, 10. Mai 2016 – Die Förderung von Chancengleichheit ist fest in der Unternehmenskultur von Sodexo verankert und wird nach innen und außen aktiv gelebt. Die Partnerschaft mit PROUT AT WORK ist für Sodexo ein weiterer Schritt auf dem Weg ein inklusives Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem mit der sexuellen Identität der Mitarbeiter offen umgegangen wird und wo kein Platz für Homo- und Transphobie ist.

„Eine gelebte Vielfalt und Inklusion ist bei Sodexo ein wichtiger Bestandteil des täglichen Miteinanders. Für uns stehen in allem, was wir tun, die Menschen im Mittelpunkt. Dies gilt nicht nur für unsere Kunden, sondern auch für unsere Mitarbeiter. Wir wollen durch die Kooperation mit PROUT AT WORK die Chancengleichheit am Arbeitsplatz für Kollegen unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung intern und auch extern weiter gewährleisten und auch ein Signal setzen, dass Vielfalt und Inklusion ein essenzieller Bestandteil unserer Gesellschaft und Unternehmenskultur ist“, sagt Andreas Tenkmann, Vice President HR D|A|CH bei Sodexo.

Albert Kehrer, Vorstand der PROUT AT WORK Foundation ergänzt: „Wir möchten aufklären, weiterbilden und eine Öffentlichkeit gegen Homo- und Transphobie am Arbeitsplatz schaffen. Ein klares Bekenntnis zur Vielfalt in der Belegschaft ist ein wichtiger Faktor, der zum Erfolg von Unternehmen beiträgt. Gemeinsam mit Arbeitgebern wie Sodexo können wir sehr viel bewegen.“

Sodexo ist das erste reine Dienstleistungsunternehmen in Deutschland, das der PROUTEMPLOYER-Kooperation von PROUT AT WORK beitritt. Geplant sind gemeinsame Aktionen, Veranstaltungen und Kampagnen, die einen offenen Umgang mit sexueller Orientierung, geschlechtlichen Identität und Ausdrucks am Arbeitsplatz fördern.

Im PROUTEMPLOYER-Programm zeigen Unternehmen ihre Unterstützung für LGBTIQ Mitarbeitende und unterstreichen ihre soziale Verantwortung. Zudem bietet die Foundation die Möglichkeit zum Austausch und zur Weiterbildung rund um die speziellen Belange lesbischer, schwuler, bisexueller und transidenter Angestellter.

Gelebte Vielfalt durch Mitarbeiternetzwerke

Mitarbeiter von Sodexo können relevante Themen und Veränderungen im Unternehmen aktiv mitgestalten. Inklusion und Vielfalt sind hierbei wesentliche Schwerpunktthemen. Oliver Vellage, CEO Corporate Services D|A|CH bei Sodexo und interner Sponsor des Mitarbeiternetzwerks PRIDE erklärt: „Bereits im Jahr 2008 unterzeichnete Sodexo in Deutschland als Bekenntnis die ‚Charta der Vielfalt‘. Darüber hinaus werden viele weitere Maßnahmen umgesetzt, die zu mehr Chancengleichheit beitragen. Seit 2014 gibt es beispielsweise bei Sodexo das Mitarbeiternetzwerk PRIDE, das Sodexo-Mitarbeiter miteinander und mit anderen LGBT-Netzwerken vernetzt, eine offene Kommunikation fördert und in verschiedenen Arbeitsgruppen Projekte zu LGBT-Themen umsetzt.“

In dem Mitarbeiternetzwerk „PRIDE“ werden Themen wie sexuelle Identität und  Chancengleichheit in Arbeitsgruppen diskutiert und aktiv durch verschiedene Projekte umgesetzt. Das Netzwerk steht allen Mitarbeitern offen, die sich engagieren wollen und bieten so jedem die Möglichkeit die Unternehmenskultur mitzugestalten. Das Netzwerk PRIDE unterstützt unter anderem bei der Beantwortung von Fragestellungen zu den Schwerpunktthemen der PROUT AT WORK-Foundation.

Weltweit ist Sodexo im Jahr 2016 auf Platz 6 im Ranking von DiversityInc der Top 50 Unternehmen für Vielfalt gelistet. Bereits das achte Jahr in Folge hat es Sodexo in die globale Top 10 der Liste geschafft.

Über PROUT AT WORK

Die PROUT AT WORK Foundation ist eine selbständige Stiftung bürgerlichen Rechts. Sie unterstützt als erfahrener Ansprechpartner Arbeitnehmer und Unternehmen beim Auf- und Ausbau von Mitarbeiter-netzwerken sowie zu Maßnahmen um die sexuelle Identität von Mitarbeitenden. Satzungsgemäß setzt sie sich für die Chancengleichheit von Menschen jeglicher sexuellen Orientierung, geschlechtlichen Identität und geschlechtlichen Ausdrucks am Arbeitsplatz ein. Über verschiedene Bildungsprojekte möchte sie einen Beitrag zum Abbau von Homophobie im Arbeitsleben leisten. Im Beirat sitzen die stiftenden Unternehmen. Die Stiftung hat Ihren Sitz in München.

Über Sodexo

Sodexo beschäftigt heute in der DIAICH-Region rund 16.700 Mitarbeiter, die mit ihrer Servicementalität täglich mehr als 430.000 Nutzer in rund 1.900 Betrieben begeistern, darunter Wirtschaftsunternehmen, Behörden, Schulen, Kindergärten, Kliniken und Senioreneinrichtungen.

Von Pierre Bellon 1966 gegründet, ist Sodexo weltweit führend bei Services für mehr Lebensqualität, die eine wichtige Rolle für den Erfolg des Einzelnen und von Organisationen spielt. Dank einer einzigartigen Kombination aus On-site Services, Benefits and Rewards Services und Personal and Home Services stellt Sodexo täglich für 75 Mio. Menschen in 80 Ländern seine Dienste bereit. Aus dem Leistungsspektrum mit über 100 verschiedenen Angeboten stellt Sodexo auf Grundlage von mehr als 45 Jahren Erfahrung integrierte Kundenlösungen zusammen. Dieses Angebot umfasst etwa Empfangs-, Sicherheits-, Wartungs- und Reinigungsdienste, Catering, Facility Management, Restaurant- und Geschenkgutscheine sowie Tankpässe für Mitarbeiter, Unterstützungsleistungen in den eigenen vier Wänden und Concierge-Services. Der Erfolg und die Leistungsfähigkeit von Sodexo beruhen auf der Unabhängigkeit, dem nachhaltigen Geschäftsmodell und der Fähigkeit des Unternehmens, seine weltweit 420.000 Mitarbeiter kontinuierlich weiterzuentwickeln und an sich zu binden.