10. September - 08. Oktober 2021 I Events I virtuell I

LGBT*IQ Masterclass

Führungskräfte als Role Models stärken

masterclass

Warum dieses Programm?

Die Trainer_innen, Dirk Devos und Sibylle May, sind der festen Überzeugung, dass ein inklusives Arbeitsumfeld das Beste aus den Mitarbeitern herausholt und somit ihr volles Potenzial optimal ausschöpft. Dies führt zu höherer Leistung und besseren Geschäftsergebnissen für die Unternehmen.
Inclusion am Arbeitsplatz wird von den Menschen innerhalb der Organisation und insbesondere von den einflussreichen Personen gefördert oder gehemmt. Deshalb wollen sie Menschen, die Teil der LGBT+*IQ Community sind, dazu ermutigen, noch einflussreicher zu werden und Führungskräfte zu ermutigen, Vorbilder für LGBT*IQ Diversity zu sein.

Wie können Menschen zu Vorbildern für LGBT+ Inklusion werden?

Um ein Vorbild zu werden, ist es notwendig, die eigenen Unsicherheiten und Ängste in Bezug auf (die Identifikation als) LGBT*IQ sowie andere Gründe für das eigene ausgrenzende Verhalten zu überwinden. Um diese herauszufinden, ist eine tiefe Reflexion darüber erforderlich, was solche Ängste geformt hat, welche Erfahrungen einen dazu gebracht haben, sich so zu verhalten, wie man es tut und wie man diese Verhaltensweisen identifizieren kann, um in der Lage zu sein, innezuhalten, darüber nachzudenken und sie zu ändern.

Was braucht es, um ein Vorbild für LGBT*IQ-chancengleichheit zu werden?

Zunächst einmal muss jede_r die Quelle für sein inneres Vorbild in sich selbst finden. Dieses Vorbild muss inspiriert sein und die Energie haben, aufzustehen und die Menschen um einen herum zu informieren oder aufzuklären. In der aktuellen Zeit, in der die Pandemie langsam abklingt oder hoffentlich zu Ende geht, erleben viele der größten Branchen einen rasanten Wandel, ausgelöst durch die Pandemie, die digitale Transformation ist auf dem Vormarsch. Viele Menschen arbeiten von zu Hause aus, verlieren persönliche Bindungen und haben Mühe, neue zu finden. Wir alle müssen unser Leben neu ausbalancieren, Quellen für unser eigenes Wohlbefinden finden und unsere Batterien aufladen, denn es wird viel Energie benötigt, um fokussiert und „an Bord“ zu bleiben, um die kommenden Veränderungen voranzutreiben, anstatt von ihnen überwältigt zu werden.

Während dieses Programms führen die Coaches Sie durch Methoden und Werkzeuge, um Inspiration zu finden und Resilienz aufzubauen. Sie stellen Modelle zur Verfügung, um zu analysieren, wie es Ihrem Team geht und stellen hilfreiche Praktiken vor, die Ihnen helfen, das organisatorische Wohlbefinden zu fördern. Sie werden eine sichere Umgebung für tiefe Reflexion und Austausch ermöglichen.

teilnahme

Die Masterclass ist geöffnet für maximal 16 Personen der LGBT*IQ Community. Die Teilnehmer_innen sollten bereits Führungserfahrung mitbringen. Bei Interesse / Anmeldung bitten wir um eine Nachricht über das Kontaktformular (‚Mehr erfahren‘).

trainer_innen

Dirk devos

Dirk ist ein internationaler Experte im Begleiten von umfassenden Change-Prozessen, mit besonderem Schwerpunkt auf Interventionen in großen Organisationen, Führungsentwicklung, Familiensystemtheorie und organisatorischem Lernen. Dirk arbeitet mit Kunden aus verschiedenen Branchen, unter anderem: Bildung, Finanzdienstleistungen, FMCG, professionelle Dienstleistungsunternehmen, Einzelhandel, Prozessindustrie.

Seine Interventionen sind minimalistisch und zielen darauf ab, vom ersten Moment an Ownership und Verantwortung zu entwickeln. Seine Stärke ist es, Führungskräften zu helfen, Vertrauen untereinander und in der gesamten Organisation aufzubauen, während er gleichzeitig ein Klima der Herausforderung und des Antriebs zur Umsetzung schafft.

Dirk leitet Senior Leader und ihre Teams an, eine robuste strategische Wirkung zu erzielen. Zu seinen Kernkompetenzen gehören persönliche Führung und Teamführung, ein integrierter Ansatz der Strategie- und Führungsentwicklung, hohe Umsetzungskraft, interkulturelle Zusammenarbeit und strategische Durchbruchsinnovation. Er konzentriert sich darauf, Führungskräfte dabei zu unterstützen, den Kern der Organisations-DNA in Richtung nachhaltiger Leistung auf hohem Niveau zu verändern.

Zuvor war Dirk Partner bei mehreren globalen Leadership-Boutique-Firmen. Er ist Absolvent des MIT/Dialogos Strategic Dialogue Master’s Programms. Er ist Mitautor des Buches ’21 Leaders for the 21st Century‘, das sich mit Kernwerten und Win-Win-Dilemma-Strategien in einem interkulturellen Geschäftskontext beschäftigt.

Im Laufe der Zeit hat er tief verwurzelte, integrierte und validierte Praxisfähigkeiten in vielen verschiedenen Rollen entwickelt, u.a. als Vorstandsberater, Executive Coach, Strategieberater, OD-Berater, Designer und Moderator von Veränderungsprozessen und -workshops, Teamcoach, Trainer, Train-the-Trainer, Berater des Beraters, Anleitung und Begleitung von High Impact Learning Journeys, Dialogmoderator und vertrauenswürdiger Guide für persönliche Entwicklungsarbeit.

Dirk spricht fließend Niederländisch, Englisch, Französisch und Deutsch.

Sibylle May

Sibylle engagiert sich stark in der LGBT+ Community. In ihrem früheren Unternehmen war sie Gründungsmitglied des LGBT*IQ-Netzwerks. In ihrem neuen Unternehmen bringt sie nun ebenfalls einiges in Bewegung. Mit einem beruflichen Hintergrund, der auf einem MINT-Studium basiert, hat die Zugehörigkeit zu einer Minderheit sie fast ihr ganzes Leben lang begleitet.

Im Laufe ihrer Führungskarriere nahm Sibylle an einem von Dirk Devos moderierten Programm teil, in dem sie eine spielverändernde Erkenntnis gewann. Dies veränderte ihre Selbstwahrnehmung signifikant und führte sie dazu, ihr inneres Vorbild für LGBT+ am Arbeitsplatz und LGBT*IQ Engagement zu finden. Angeregt durch ihre Geschichte ermutigte Dirk sie, Teil eines Programms zu werden, das sich speziell an die LGBT*IQ- und Allies-Community richtet.

Sibylle ist authentisch, ehrlich, auf den Punkt, zuverlässig und hat ausgeprägte analytische Fähigkeiten. Sie traut sich, Routinen zu hinterfragen, die andere für selbstverständlich halten, sie liebt es, Neues zu lernen, sie ist lösungsorientiert und immer offen für neue Wege, Dinge zu handzuhaben. In ihrer Arbeit managt sie ihre Projekte, ohne dabei den Blick für die einzelnen Teammitglieder zu verlieren. Da sie selbst ausgebildeter Coach ist, coacht sie Teammitglieder „on the job“ und setzt ihre Fähigkeiten im Rahmen der Change-Management-Maßnahmen ein, die jede Transformation benötigt, um erfolgreich zu sein.

Sibylle spricht fließend Englisch und Deutsch.

Mehr erfahren