Breakout Sessions

Voluntary Self-Identification

Wie man als Unternehmen eine Community in den eigenen Reihen gezielt fördert, und zeitgleich diskret bleibt?  Eine Lösung präsentiert Silvy Vluggen in Form eines self-identification-Programms. Dieses bieten den Mitarbeiter_innen von IBM die Möglichkeit sich auf freiwilliger Basis und auf vertraulichem Wege als LGBT*IQ zu outen und so gezielt zu themenrelevanten Workshops und Veranstaltungen eingeladen zu werden. In dem angebotenen Workshop wird auch diskutiert, ob und wie diese Initiative auch in anderen Unternehmen implementiert werden kann.

 

Die LGBT Führungskräfte von morgen

Die Tatsache, dass einige der SAP Führungskräfte in den OUTstanding Listen der Financial Times und unter Deutschlands Top 10 Out LGBT Führungskräften aufgeführt sind, zeigt ganz deutlich, dass SAP ein echtes Beispiel für Engagement durch Führungskräfte und die Einbindung der LGBT Community ist. Mithilfe verschiedener Methoden von SAPs Führungskräftecoaching und veranschaulichenden Studien, wie Kirk Snyders „The G Quotient“, wird Miguel Castro, Hauptverantwortlicher für Culture & Identity bei SAP, einen interaktiven Workshop abhalten, der zukünftigen LGBT Führungskräften dabei helfen soll, ihre Karriere voranzutreiben.

 

Talent Café:

Für das Talent Café haben wir Menschen aus verschiedenen Unternehmen und Jobrollen sowie mit unterschiedlichen Biographien als Gastgeber_innen für die Tische gewinnen können. In mehreren Zyklen werdet ihr Gelegenheit haben, mit dem Host eures Tisches das Thema Karriere aus vielfältigen Perspektiven zu betrachten und zu diskutieren. Für jeden Durchlauf gibt es einen Themenschwerpunkt, den die Tischrunde nach einem kurzen Impuls durch den Host gemeinsam vertieft.

 

Von der Netzwerkarbeit zur Führungskompetenz

Ein Netzwerk will geführt sein und läuft nicht von alleine. Manch einer, die/der sich im Netzwerk engagiert, macht das freiwillig und aus Überzeugung. Viel von der Arbeit ist learning on the job. Welche Kompetenzen werden beim Führen von Netzwerkmitgliedern gebraucht? Welche eigne ich mir in der Netzwerkarbeit an? In dem Workshop erarbeiten wir Kompetenzen von Netzwerkleitern und gleichen diese über einen Experteninput mit Kompetenzen ab, die zukünftig von Führungskräften gefordert werden.

 

Soziale Verantwortung und Menschenrechte: Wie messen wir das?

In der interaktiven Sitzung geht es um die Frage, ob das Monitoring von Unternehmen in Bezug auf ihre Verantwortung für die Menschenrechte von LSBTI neu ausgerichtet werden soll. Ausgangspunkt sind die Visualisierungen von Handlungsoptionen für die Industrie, die die Referentin zusammen mit dem Visualisierer Felipe Duarte aus den Ergebnissen der Vorjahres-Session „When in Rome – Embassy – Advocacy“ erstellt hat. Wir bauen auf das vorhandene Wissen und die Erfahrung der Teilnehmer_innen. In der interaktiven Breakout Session werden wir mit Post-its, Flipcharts und Stiften arbeiten, um zu fokussieren und mögliche Schritte für die eigene Organisation sowie für PROUT AT WORK zu benennen.

Eine Teilnahme ist mit und auch ohne englische Sprachkenntnisse möglich und sinnvoll.

 

Diversity Kompetenz in Unternehmen: LGBT Netzwerke unterstützen eine offene Unternehmenskultur

Eine Diversity Kompetenz ist notwendig für eine offene, wertschätzende und gelebte Unternehmenskultur. Inwieweit können die Mitglieder von Diversity Netzwerken Vorbilder für einen wertschätzenden Umgang sein? Und kann Mitgliedern von Diversity Netzwerken eine Diversity Kompetenz unterstellt werden oder gilt es diese zu erwerben. In dieser Breakout Session soll der wertschätzende Umgang mit Vielfalt in LGBT-Netzwerken diskutiert werden. Weiter sollen Ansätze gefunden werden, wie eine Diversity Kompetenz in LGBT-Netzwerken geschärft werden kann.

 

PE als persönliche Entwicklung: Begleitung beim Coming Out am Arbeitsplatz

Personalentwicklung heißt auch Förderung von persönlichem Standing: Sicherheit um die eigene (sexuelle) Identität und authentisches Auftreten sind Voraussetzungen dafür, dass Mitarbeitende voll in ihre Kraft kommen und diese für ihre Arbeit einsetzen können.
Je nach eigener Prägung, Umfeld und Kultur kann das Coming Out am Arbeitsplatz immer noch zur Herausforderung werden. Wie können Mitarbeitende vor, während und nach dem Coming Out stärkend begleitet werden? Im Workshop tauschen Sie sich über Best Practice aus und entwickeln neue Ideen.

 

Career development through employee network engagement

What does it mean to lead a network or to be very active in it? How can members and leaders leverage the experience to advance their careers?  Should it be more than networking?  Could network groups really help change society? Sodexo is a leading company in Diversity & Inclusion and within the global TOP 10 in DiversityInc, for the past seven years, shows how much potential an active network membership offers – not only personally but also professionally.

 

 

 

 

 

 

zurück